iPhone 6 und iPhone 6 Plus Features und Neuerungen

Donnerstag, 11. September 2014, 8:00

Die iPhone 6 Keynote am 09.09.2014

Viele Gerüchte gab es, einige haben sich bestätigt. Bei der Präsentation am 9. September 2014 präsentierte Apple das neue Smartphone-Flaggschiff iPhone 6. Aber neben dem iPhone 6 stelle das Unternehmen auch das neue iPhone 6 Plus vor. Das Plus-Modell hat nicht nur eine längere Akkulaufzeit, eine bessere Kamera, sondern auch ein größeres Display. Beide Modelle haben jedoch eine Sache gemeinsam: Sie verfügen über ein neues Design, einer noch nie so schnell gewesenen Hardware und bieten beide neue Kameras an. Selbst das neue Retina HD-Touchscreen-Display beweist, dass Apple mit dem neuen iPhone 6 tatsächlich – wieder einmal – den Markt revolutioniert hat. Eine Überraschung gibt es dennoch: Das Saphirglas sucht man bei beiden Modellen vergeblich – Apple hat (wieder einmal) darauf verzichtet.

iPhone 6 kommt in 3 Farben

Das iPhone 6 kommt wieder in 3 Farben: Spacegrau, Silber und Gold

25 Prozent mehr Leistung – 50 Prozent weniger Verbrauch

Beide Modelle verfügen über denselben Apple 8A 64-Bit Chip. Dieser Chip wurde mittels des 20-Nanometer Verfahrens gefertigt und ist um etwa 25 Prozent schneller als der Apple A7, der Vorgängerprozessor, im iPhone 5S. Dazu kommt jedoch, dass der neue A8-Chip 50 Prozent weniger Verbrauch aufweist und insgesamt um 13 Prozent kleiner ist. Ein voller Erfolg auf der ganzen Linie. Der A8 wird des Weiteren vom M8 Co-Prozessor unterstützt. Wie schon beim iPhone 5s, übernimmt dieser die kleinen Funktionen und ist für die Sensordaten oder Fitnessdaten zuständig. Auch wenn die Prozessoren und Chips identisch sind, gibt es bei der Displaygröße, der Kamera und der Akkulaufzeit – zwischen den Modellen – Unterschiede. Das iPhone 6 hat ein 4,7 Zoll großes HD-Display. Die Auflösung beträgt 1334 x 750 Pixel – das ergibt eine Pixeldichte von 326 PPI. Das iPhone 6 Plus weist ein 5,5 Zoll großes HD-Display auf, das eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel hat. Hier liegt die Pixeldichte bei 401 PPI. Beide Modelle verfügen über eine iSight-Kamera, die eine Auflösung von 8 Megapixel hat, über einen HDR-Modus verfügt und auch Panorama-Fotos aufnimmt. Neu hingegen ist der Pixel-Autofokus. Dieser fokussiert noch schneller und zuverlässiger und erleichtert das Aufnehmen von Bildern ungemein.
Weiterlesen »

Lightning Ladekabel – mit oder ohne Lizenz? Was ist der Unterschied?

Samstag, 9. August 2014, 12:04

Lightning Ladekabel

Oftmals wird gefragt, ob es einen Unterschied zwischen einem lizensierten und einem unlizenzierten Lightning Ladekabel gibt und wenn ja welchen? Im Folgenden werden wir die Unterschiede herausarbeiten und die Vorteile eines lizensierten Kabels auflisten.

Apple Lightning Ladekabel original

Das originale Apple Lightning Kabel mit eingebautem Chip

Die neuesten Geräte von Apple werden über das Apple Lightning-Kabel, geladen. Der neue Stecker – der sich von den anderen (normierten) Steckern unterscheidet (Micro-USB) – ist mit intelligenter Technik ausgestattet. Der integrierte Chipsatz kontrolliert das angeschlossene Endgerät, sei es das iPad Air, iPhone 5/5S/5C bzw. das neue iPhone 6 oder das iPad mini. So wird verhindert, dass es zu fehlerhaften Datenübertragung oder Synchronisierung kommt. Alle Lightning Ladekabel mit einer Lizenz von Apple besitzen diesen Chip.
Weiterlesen »

iPad Pro – Neues Apple Tablet im Herbst 2014

Mittwoch, 7. Mai 2014, 23:31

Die Gerüchte werden immer lauter und inzwischen lässt es sich fast schon offiziell bestätigen: Der Megakonzern Apple arbeitet derzeit an einem noch größeren iPad, welches die bisherigen Modelle in ihrer Leistung übertreffen soll und sich vor allem an professionelle Anwender richtet – daher auch die wahrscheinliche Bezeichnung „PRO„. Das Apple iPad Pro ist derzeit Mittelpunkt der Spekulationen um ein neues Produkt von Apple, genau wie es auch beim Release des iPad Air im letzten Jahr der Fall war. Als das „Air“ im Produktnamen erschien, schlug der Hersteller aus dem kalifornischen Cupertino eine klare Brücke zum Kult-PC MacBook Air – dem leichtesten Notebook von Apple. Hier liegt es nahe, dass auch das Apple iPad Pro im Hinblick auf die technischen Details nicht sonderlich weit vom MacBook Pro entfernt sein dürfte.
Weiterlesen »

iPhone 5C – Flop oder neuer Apple Geniestreich?

Samstag, 15. März 2014, 13:00

Mit dem iPhone 5C setzt Apple auf Farbe und versucht dank verschiedener optischer Variationen, sich von der Konkurrenz abzusetzen bzw. gleichzuziehen. Die Farben blau, gelb, grün, pink und weiß ermöglichen ein individuelles Statement der Persönlichkeit, die der Nutzer mit seinem iPhone 5C von Innen nach Außen trägt.

iPhone 5C – Äußeres Auftreten

Das Kunststoffgehäuse, wie auch die Farben, kennen die Apple Nutzer bereits aus der iPod Touch Serie. Seit langem setzt Apple bei einem seiner Smartphones nicht auf ein edel wirkendes Material (Glas bzw. Aluminiumgehäuse), sondern erstmals auf Kunststoff. Mit den meist knalligen Farben, wird ein neues Apple Produkt geschaffen. Dank eines mit Stahl verstärkten Rahmens im Inneren des iPhones 5C ist Robustheit gegeben, die vor Stürzen schützen soll.

iPhone 5C

Das iPhone 5C ist in 5 verschiedenen Farben erhältlich. Interessant: Das Käufer Durchschnittsalter liegt mit 38 Jahren sehr weit oben.

Die Verarbeitung ist, wie nicht anders zu erwarten, nahezu perfekt. Das einzige Manko weist der Ausschnitt für die Kamera im Backcover auf. Der Ausschnitt schließt nicht bündig, sodass die Kanten beim drüberfahren mit dem Finger zu spüren ist. Ebenfalls hatten wir bereits einige iPhone 5C Modelle in der Hand, bei denen die Aussparungen der hinteren Kamera wenig präzise geschnitten waren und teilweise ausgefranste Kanten aufwiesen. Dies deutet womöglich auf ein defektes Werkzeug im Kunststoffspritzguss hin.
Weiterlesen »

iPen – Apple Patent verrät neuen Eingabestift

Sonntag, 9. März 2014, 15:00

Der Apple iPen

Die Hinweise verdichten sich, dass Apple demnächst einen Smart Pen, also einen intelligenten Eingabestift für iPhone und iPad auf den Markt bringen wird. In letzter Zeit wurden mehr als zweiundzwanzig Patente für ein Produkt registriert, dass wohl den Namen iPen tragen wird. Geheimagenten aus dem Kino hätten in jedem Fall eine Menge Spaß mit ihm. Die Website PatentlyApple hat als erste berichtet, dass Apple diese Patente angemeldet hat und verrät darüber hinaus auch einige Details dazu. Es wird in jedem Fall wieder eine sinnvolle, innovative Ergänzung sein zu der bisherigen Produktpalette, die vor allem den professionellem Gebrauch der Apple-Geräte erleichtern und verbessern wird.

Apple iPen Patent

Insgesamt 22 Patente wurden von Apple zum neuen Eingabestift – iPen – eingereicht. Auf Patently Apple wurde diese als Erstes vorgestellt.

iPen – Module mit verschiedenen Funktionen

Aufbau und das Design des Apple iPen sind bewusst einfach und gleichzeitig überaus vielseitig gehalten. Die Idee dahinter ist, einen Eingabestift zu haben, der zunächst einmal aus einem Basismodul besteht. Mit diesem iPen lässt sich dann zunächst einmal wie mit jedem anderen bekannten Eingabestift arbeiten. Der Clou an Apples iPen ist allerdings, dass sich dieses Basismodul durch andere Module erweitern lässt, und die haben es dann in sich. Eine Kamera, ein Audiorekorder, ein Laserpointer… es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Benutzer den Eingabestift personalisieren können. Bilder mit dem Eingabestift an die Wand projizieren? Ebenfalls kein Problem. Der Apple iPen wird definitiv mehr sein, als ein bloßer Eingabestift für iPhones oder iPads. Jeder Benutzer wird sich genau die Features und Module aussuchen können, die für ihn am sinnvollsten sind und diese dann nach Belieben mit dem iPen verbinden können.
Weiterlesen »

Samsung Galaxy S5 – Starke Hardware aber optisch kaum verändert

Sonntag, 2. März 2014, 0:00

Mit dem neuen Galaxy S5 hat Samsung sein neues Flaggschiff auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt.  Fast ein Jahr nach dem Galaxy S4, wurde nun die Bühne der größten Ausstellung dieser Branche genutzt, um die Geheimnisse und Spekulationen um das Samsung Galaxy S5 zu lüften.

Erster Eindruck

Das Samsung Galaxy S5 präsentiert sich größer und zugleich schwerer als der Vorgänger. Das Gewicht beläuft sich auf 145g (zum Vergleich das S4: 130g) und die Außenmaße betragen 142 x 72,5 x 8,1 mm (zum Vergleich das S4: 137 x 70 x 7,9 mm). Mit dem Smartphone ist auch das Display gewachsen, es misst nun beindruckende 5,1 Zoll. Weiterhin vertraut Samsung auf den Full-HD-Auflösende Super-AMOLED-Screen mit 1.920 x 1.080. Laut Samsung, sorgt das ,,adaptive Display“ für sattere Farben, indem es sich an das Licht der Umgebung anpasst. Nicht nur die Größe und das Gewicht hat sich verändert, sondern auch geringfügig die Optik. Trat das Galaxy S4 in einem weniger wertigen Polycarbonat auf, glänzt das Galaxy S5 mit perforiertem Kunstleder. Die Akkukapazität beträgt nun 2.800 mAh.

Ein neues Feature im Galaxy S5 ist die Wasser- und Staubabweisung nach dem IP67 Standard, welches in ähnlicher Form bereits im Sony Xperia Z1 zu finden ist.

Samsung Galaxy S5

Das neue Samsung Galaxy S5 wurde am 24.02.2014 während der Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt.

Weiterlesen »

iPhone 6 oder iPhone Air – Infos und Features

Samstag, 15. Februar 2014, 21:33

Das kommende Apple Smartphone: iPhone 6 oder iPhone Air?

Einleitung

Apple Produkte polarisieren, für viele positiv, für manche negativ, aber für alle präsent. Jedes Jahr aufs Neue versetzen Gerüchte über neue futuristische Technologien die iPhone Szene in Euphorie. Spekulationen über Spekulationen sorgen dafür, dass Erwartungen und Realität leider immer mehr auseinander driften. Neue Patentanträge seitens Apple sorgen für zusätzlichen „Zündstoff“ und lassen Spekulationen neu entflammen. Selbst einem Unternehmen wie Apple, eines der größten, vielleicht sogar das größte Technologie-Unternehmen der Welt, kann solchen Erwartungen selten gerecht werden.

Wir würden Sie gerne begleiten durch den Dschungel aus Mutmaßungen und Spekulationen über das iPhone 6, um am Ende die Wahrscheinlichsten zu isolieren und näher zu beleuchten. Aber letztendlich wissen wir erst nach der Apple-Keynote was Realität und was Fiktion war.

iPhone 6 Konzept

iPhone 6 Konzept vom Designer Martin Hajek: So könnte das kommende iPhone 6 bzw. iPhone Air mit schmalem Rand ausschauen

 

iPhone 6 Display

Das neue Display des hypothetischen iPhone 6 könnte eine Spaltung der treuen Apple-Fangemeinde einleiten. Es soll deutlich größer als die bisherigen, recht handlichen  4 Zöller werden und womöglich in zwei verschiedenen Display-Größen erscheinen. Das „klassische“ iPhone 6 soll eine Bildschirmdiagonale zwischen 4,7 und 4,9 Zoll bieten und würde somit, den auf perfekte Handlichkeit abgestimmten Pfad des Steve Jobs endgültig hinter sich lassen. Bei der zweiten, potentiellen Variante handelt es sich nicht mehr um ein klassisches iPhone, sondern um einen Hybriden zwischen Smartphone und Tablet. Die sogenannten Phablets treffen, wie die Verkaufszahlen der Galaxy Note Reihe belegen, den Geschmack vieler Nutzer und würden eine Einführung eines solchen Gerätes für Apple attraktiv machen.
Weiterlesen »

iOS 8 kommt mit brandneuen Features und Verbesserungen

Sonntag, 19. Januar 2014, 16:00

Noch dauert es einige Monate, bis im Herbst dieses Jahres iOS 8, Apples neues Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch präsentiert wird. Aber schon jetzt kocht die Gerüchteküche über die neuen Features und Optimierungen von iOS 8. Die Erwartungen sind hoch, schließlich hat Apples CEO Tim Cock im vergangenen Jahr vage angedeutet, dass für 2014 Großes von Apple zu erwarten sei. Wir zeigen, womit bei iOS 8 gerechnet werden kann.

iOS 8 Concept Logo

iOS 8 Concept Logo vom Grafiker Sam Beckett

iOS 8 – Keine offiziellen Details – noch nicht

Von Apple selbst sind zu iOS 8 noch keine Details abgegeben worden. Nichtsdestotrotz bringen Apple-Enthusiasten weltweit die Gerüchteküche bereits zum Kochen. Einige versuchen dabei, eins und eins zusammen zu zählen, um so abzusehen, was der Herbst bringt wird.
Weiterlesen »

Samsung Galaxy S5 – Samsungs nächstes Flaggschiff im Frühjahr 2014

Mittwoch, 1. Januar 2014, 18:00

Über kein Smartphone der Kategorie „noch nicht erschienen“ wird derzeit so viel geredet und geschrieben, wie über das Samsung Galaxy S5. Das nächste Modell der beliebten Galaxy S – Reihe soll womöglich schon im Januar 2014, im Rahmen der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas vorgestellt und noch im Frühjahr 2014 auf den Markt gebracht werden.

Samsung Galaxy S5 Konzept

Samsung Galaxy S5 Konzept von Tobias Hornof

Hardware des Samsung Galaxy S5

Das wohl interessanteste am neuen Samsung Galaxy S5, dürften die verbauten Hardwarekomponenten sein. Das Display wird im Vergleich zum Vorgänger wachsen und eine Bildschirmdiagonale von 5,25 Zoll messen. Samsung wird auch hier wieder auf die altbewährte AMOLED – Technologie zurückgreifen. Die größte Neuerung in Sachen Display wird die Auflösung sein. Das geplante 2k – Display könnte eine sagenhaft Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel wiedergeben. Das entspricht einer Pixeldichte von 559 pixels per inch (ppi). Das Samsung Galaxy S5 könnte somit eines der ersten Smartphones mit einem 2k – Display sein.
Weiterlesen »

Qi – induktives Laden ist die Zukunft

Montag, 23. Dezember 2013, 13:44

 

WPC Qi Logo

Abb. 1: WPC-Logo

Die Nutzung moderner Gadgets ist leider stark abhängig von der Kapazität des integrierten Akkus. Bei intensiver Nutzung geben viele Geräte schon nach wenigen Stunden den Geist auf. Technologische Fortschritte im Bereich der Akkumulatoren blieben leider bisher aus oder wurden noch nicht in aktuelle Smartphone-Modelle integriert. Eine längere Akkulaufzeit wird oft nur durch die Verwendung größerer Kapazitäten erreicht und beansprucht kostbares Gehäusevolumen. „Wireless Charging“ ermöglicht ein leichtes, unkompliziertes aufladen, ohne unnötigen Kabelsalat. Zu jeder Zeit kann das Smartphone auf die Ladestation abgelegt werden und beginnt mit dem Ladevorgang. Das kontinuierliche Laden ermöglicht eine intensivere Nutzung, ohne leidliche Energieengpässe und ohne Einschränkungen in der Handhabung. Qi (ausgesprochen „Schi“) ist ein proprietärer Standard (Anm. v. Phone-Tuning24: Herstellergebunden an die WPC) zur drahtlosen Energieübertragung. Die Übertragung erfolgt per elektromagnetische Induktion, d.h. ein Magnetfeld induziert eine elektrische Spannung, die zum Aufladen eines Elektrogeräts genutzt werden kann. Der Begriff Qi bedeutet in Mandarin (Anm. v. Phone-Tuning24: „chinesisch“) soviel wie Lebensenergie und soll auf einen „nichtgreifbaren Energiefluss“ hindeuten. Entwickelt wurde die Qi-Technologie von Wireless Power Consortium (WPC). WPC wurde 2008 gegründet und besteht aus einer offenen Kooperation aus amerikanischen, asiatischen und europäischen Unternehmen, darunter Größen wie Logitech, LG, Nokia, HTC, Samsung und TÜV Rheinland.

Weiterlesen »