iPad Pro – Neues Apple Tablet im Herbst 2014

Die Gerüchte werden immer lauter und inzwischen lässt es sich fast schon offiziell bestätigen: Der Megakonzern Apple arbeitet derzeit an einem noch größeren iPad, welches die bisherigen Modelle in ihrer Leistung übertreffen soll und sich vor allem an professionelle Anwender richtet – daher auch die wahrscheinliche Bezeichnung „PRO„. Das Apple iPad Pro ist derzeit Mittelpunkt der Spekulationen um ein neues Produkt von Apple, genau wie es auch beim Release des iPad Air im letzten Jahr der Fall war. Als das „Air“ im Produktnamen erschien, schlug der Hersteller aus dem kalifornischen Cupertino eine klare Brücke zum Kult-PC MacBook Air – dem leichtesten Notebook von Apple. Hier liegt es nahe, dass auch das Apple iPad Pro im Hinblick auf die technischen Details nicht sonderlich weit vom MacBook Pro entfernt sein dürfte.

Das neue Apple iPad Pro – was kann es?

Die Webseite Techradar stellte jüngst unterschiedliche Versionen der Gerüchte um das neue Apple iPad Pro vor: Wie nachzulesen ist, bringt Apple in diesem Jahr gleich zwei verschiedene Ausführungen des Apple iPad Pro auf den Markt, angefangen natürlich in den USA. So soll im April ein Tablet erscheinen, das mit einer 2K-Auflösung ausgestattet ist, während rund ein halbes Jahr später – also schätzungsweise im Oktober – eine leistungsstärkere Version mit einer Auflösung von 4K, also 4096 x 3072 Pixel, veröffentlicht werden soll. Techradar berichtet außerdem, das die Gestaltung des neuen Apple iPad Pro allen Anschein nach nicht sonderlich vom Stil der bisherigen Modelle abweichen wird. Das Display soll, dies steht inzwischen offenbar fest, eine Größe von 12,9 Zoll aufweisen. Während das Apple iPad Pro wohl um einiges schwerer sein dürfte als das Apple iPad Air, ist es dennoch ebenso schmal wie der etwas kleinere Vorgänger mit einer Tiefe von gerade einmal 7,5 mm.

Nun stellt sich die Frage, was das Apple iPad Pro überhaupt kann. Verschiedene Berichte waren sich inzwischen darüber einig, dass Apple mit seinem neuen iPad Pro ein Gerät veröffentlichen möchte, welches sich vor allem an professionelle Anwender richtet. Aus diesem Grund könnte es zeitgleich mit einer Tastaturhülle veröffentlicht werden, welche jener des Microsoft Surface sehr stark in ihrer Bauart ähnelt und sich per Bluetooth mit dem Gerät verbinden lässt.
Darüber hinaus ist es außerdem möglich, dass Apple sein iPad Pro mit einem internen Speicher von mindestens 128 GB ausstattet – eben so, dass Pro-Anwender optimal damit zurechtkommen und auch größere Datenmengen darauf Platz finden. Zwar würde ein größerer Speicherplatz das Gerät ganz sicher teurer machen, jedoch wäre diese Ausstattung ein ganz klarer Anreiz für den Kauf des neuen Apple iPad Pro.

iPad Pro

Nach Macrumors könnte das iPad Pro so aussehen (links oben)

iPad Pro Prozessor

Vermutet wird darüber hinaus ebenso, dass das Gerät mit einem ganz neuen Prozessor, dem Apple A8, ausgestattet sein wird. Für ein derartiges Projekt stellt der bereits recht leistungsstarke Prozessor A7 eine optimale Ausgangsbasis für eine Erweiterung der Leistung dar. Schon jetzt wird der A7 in sämtlichen iPhones 5S sowie auch im iPad Air und im Retina iPad Mini verwendet. Dessen Leistungsmerkmale dürfte die neue Generation der Prozessoren von Apple locker überbieten.

iPad Pro Display

Apple soll derzeit vor allem mit Tests an Touchscreen Panels in einer Größe von 12 Zoll beschäftigt sein. Deren Entwicklungen seien laut Insidern inzwischen so weit fortgeschritten, dass sie noch in diesem Jahr ganz sicher in ein neues Produkt aufgenommen werden – mit höchster Wahrscheinlichkeit also auch im Apple iPad Pro.
Denkt man die iPad-Reihen einen kleinen Schritt weiter, so würde sich ein größeres Modell mit 12 Zoll recht gut in die Reihe der bisherigen iPad, die 7,9 Zoll und 9,7 Zoll groß sind, einfügen. Für die Arbeit gestaltet sich dieses iPad in jedem Fall deutlich komfortabler, auch das Schreiben dürfte leichter von der Hand gehen.

Hohe Erwartungen an das neue iPad Pro: Apple steht unter Erfolgsdruck

Es steht außer Frage, dass Apple aus seinem neuen iPad Pro etwas Besonderes machen muss, um seine Nutzer zu beeindrucken. Eine bloße Vergrößerung der bisherigen Produkte reicht hier in keinem Fall aus. Aus diesem Grund sieht der Evercore Partners Analyst viel eher eine neue Unterkategorie der iPads vor, welche sich nicht unbedingt an Privatanwender, sondern eher für den geschäftlichen Sektor eignen.
Praktisch ist, dass sich das iPad Pro sowohl als Tablet als auch als Notebook vermarkten lässt. Falls Apple dieses neue Produkt erfolgreich auf dem Markt etabliert, so hätte es seinen schärfsten Konkurrenzen, Microsoft Windows, schon in einem Punkt überboten – es ist kein Geheimnis, dass der Windows Hybrid bisher alles andere als erfolgreich war.

Berichten der chinesischen Webseite United Daily News zufolge wird berichtet, dass der Apple-Konzern mit Hochdruck an der Fertigstellung dieses Projekts arbeite. Dafür soll Apple momentan intensiv mit Quanta Computer zusammenarbeiten, welche auch die MacBook-Air-Familie produziert haben.

Apple hybrid Patent iPad Pro - Laptop

Im 3. Quartal 2011 wurde dieses Patent eingereicht. Wird 2014 das iPad Pro mit Tastatur erscheinen?

Ein neues, stärkeres Netzteil für das Apple iPad Pro

Das neue iPad Pro ist nicht alles: Ebenfalls ausgestattet sein wird das Gerät offenbar zudem mit einem leistungsstärkeren Netzteil von 17 Watt. Es sei, laut Insidern, für ein ganz neues Produkt gedacht, was sich im Hinblick auf seine Leistung zwischen den MacBOoks und den iDevices befände. Dass an diesem Produkt gearbeitet wurde, fiel der Öffentlichkeit erst auf, nachdem Apple eine große Menge an Bauteilen bei seinen Zulieferern bestellte.
Diese höhere Leistung des Netzteils passt natürlich optimal zum ebenfalls leistungsstärkeren Apple iPad Pro. Die neue Spezifikation liegt zwar weit über den Anforderungen an Strom eines derzeitig erhältlichen iPads, allerdings immer noch weit unter dem Strombedarf von den MacBooks.

Es bleibt also weiter spannend, bis Apple sein neuestes Gadget für Technikfans veröffentlichen wird.

Marvin Petry

Ich bin Mitarbeiter im Unternehmen Phone-Tuning24 und interessiere mich für alles, was mit Smartphone & Tablet PC Technik zu tun hat. Gerne können Sie mich diesbezüglich in jeder Hinsicht kontaktieren. Entweder über diesen Blog oder auch per E-Mail.

Ein Kommentar zu “iPad Pro – Neues Apple Tablet im Herbst 2014”

  1. Dauner, Karin sagt:

    Hallo,

    ich habe ein i phone und einen Laptop, der etwas defekt ist..
    giobt es bereits das i phone pro ( Laptop ähnlich ?)

    Freundliche Grüße

    Karin Dauner

Hinterlassen Sie einen Kommentar